In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Mehrere Wochen nach der exklusiven Erstveröffentlichung in unserem Newsletter stellen wir einige der präsentierten Startups (in gekürzter Form) auch auf unserer Website vor. Jetzt Wissensvorsprung sichern und unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren

Werbung

Lots of Bots
Aus Berlin heraus wollen Alexander Bresk, Sander Nijssen, Victor Splittgerber und Co. mit Lots of Bots einen Marktplatz für Industrie- und Serviceroboter – insbesondere für Logistikanwendungen – etablieren. Neben dem Vergleich geht es dabei auch um die Vermittlung von Robotern, um diese zu testen – ohne sich für lange Leasinglaufzeiten zu verpflichten.

flowra
Das Passauer Startup flowra, das von Alexander Wilde ins Leben gerufen wurde, will seinen Nutzern helfen, “sehr schnell und einfach Musikstücke zu erlernen”. Dafür setzt die Jungfirma auf “YouTube-Videos mit synchronisierten Lyrics”. Klingt alles recht simpel. Das Prinzip dahinter basiert auf Flowlearning, was dann auch den Namen der jungen Plattform erklärt.

DayPepper
Beim Berliner Startup DayPepper geht es um Freizeitaktivitäten. Ein Segment, in dem bekanntlich schon einige Startups unterwegs sind. “Mit DayPepper bist du immer Up to Date und bekommst mit was heute, morgen und am Wochenende läuft”, teilt die Jungfirma in eigener Sache mit. DayPepper soll somit eine moderne Form von Event-Magazinen und -Listen werden.

Uplift1
Mit Uplift1, zum Start kurz als Lendivy unterwegs, versucht Gründer Ariyan Seyed Nassir eine neue Art der Startup-Finanzierung zu etablieren. “We provide you with up to €500.000 growth capital – paid back via revenue share. In exchange for our capital we receive a monthly revenue share for 12-18 months after the financing”, heißt es dazu auf der Website. Das dürfte für eiige Startups extrem spannend sein!

baukobox
Das junge Startup baukobox, das in Kaiserslautern residiert, will Architekten bei der Planung von Projekten unterstützen. Das Startup liefert dabei Informationen zu Herstellern, Bauprodukten, Einbausituationen, Normen, Referenzarbeiten und sogar interaktive Konstruktionszeichnungen. Hersteller wiederum können ihre Produkte bei baukobox platzieren.

TravelPlaylist
Das Berliner Startup TravelPlaylist kommt gerade erst in die Gänge. Laut Infos bei Linkedin geht es um: “Trusted recommendations from friends, family, and experts. TravelPlaylist connects people to simply and easily share their most memorable experiences”. Damit würde wieder einmal ein Team versuchen, Reiseempfehlungen in bare Münze zu verwandeln.

Tipp: Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock