Das Berliner FinTech Candis, das Buchhaltungsprozesse für kleine und mittelständische Unternehmen automatisiert, kann bereits prominente Investoren wie Lightspeed, der in der Vergangenheit Snapchat, DoubleClick und The Honest Company unterstützte, Point Nine Capital, main incubator und Fly Ventures vorweisen. Besonders das Investment von Lightspeed Venture Partners muss man dabei hervorheben, immerhin investierte der US-Geldgeber zuvor nicht in Deutschland.

Werbung

Zum Konzept von Candis: Das Startup liest sämtliche Rechnungs- und Transaktionsdaten seiner Kunden automatisch aus. “Die Daten werden vollständig und 100 % korrekt aus den Rechnungen ausgelesen”, verspricht das junge Unternehmen dabei. “Wir verstehen uns als reine Software-Lösung, die sich in das aktuelle Setup der Unternehmen integrieren lässt”, erklärt Mitgründer Christian Ritosek das Konzept. Die Refinanzierung läuft über eine monatliche Gebühr.

In der letzten Investmentrunde dürften einige Millionen in Candis. Die genaue Summe veröffentlichte das Fintech damals nicht. In der Szene war von einem zweistelligen Millionenbetrag die Rede. Im Jahresabschluss für 2018 ist bei Candis, das von  und Christopher Becker gegründet wurde, eine Kapitalrücklage in Höhe von 6,4 Millionen Euro verzeichnet. Der Jahresfehlbetrag der Jungfirma, die im vergangenen Jahr durchschnittlich 54 Angestellte beschäftigte, lag bei überschaubaren rund 2 Millionen Euro. Insgesamt kostete der Aufbau von Candis, das 2015 gegründet wurde, bisher gerade einmal 3,7 Millionen.

Fakten aus dem Jahresabschluss 2018
* Die sonstigen Vermögensgegenstände bestehen zum 31. Dezember 2018 aus Fördermitteln, welche im Januar 2019 gezahlt werden (EUR 71.629,81), aus geleisteten Kautionen (EUR 31.232,56), aus unterwegs befindlichen Geldern (EUR 2.622,00), aus debitorischen Kreditoren (EUR 1.601,02) sowie aus Erstattungsansprüchen nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz (EUR 425,78). Die sonstigen Vermögensgegenstände haben eine Rest laufzeit von weniger als einem Jahr.
* Im Geschäftsjahr waren durchschnittlich 54 Angestellte bei der Gesellschaft beschäftigt.
* Die sonstigen Rückstellungen wurden für diverse ausstehende Rechnungen (EUR 34.191,48) sowie für Jahresabschlussarbeiten und Steuererklärungspflichten des Jahres 2018 (EUR 15.000,00) gebildet.

Candis im Zahlencheck

2018: 2,0 Millionen Euro (Jahresfehlbetrag)
2017: 881.056 Euro (Jahresfehlbetrag)

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Candis