Sevilla (dpa) – Edin Terzic wirkte wie von schweren Lasten befreit. Nach dem 3:2-(3:1)-Coup seiner Mannschaft im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Sevilla hatte der zuletzt leidgeprüfte Interimscoach von Borussia Dortmund endlich wieder Grund zur Freude. Wie von ihm erhofft, spielte

Werbung