Das Berliner Startup CoachHub, 2018 von den Seriengründern Yannis und Matti Niebelschütz (MyParfüm) ins Leben gerufen, sammelte in den vergangenen Monaten rund 19 Millionen Euro ein. Zuletzt investierte signals Venture Capital in die Jungfirma, die sich als “digitale Coaching Plattform” positioniert. Führungskräfte und Mitarbeiter von Unternehmen können über die Coachhub-App mit Coaches sprechen, der Algorithmus schlägt jeweils passende vor.

Werbung

“Für unser erstes volles Betriebsjahr war 2019 wie eine Art Wirbelsturm und voller Meilensteine und Erfolge. Ehrlich gesagt, haben wir unsere vorläufigen Ziele in Bezug auf Produktinnovation, Vertrieb, Kundenzufriedenheit und Talentförderung übertroffen – und wir übertreffen sogar das, was andere Startups im ersten Jahr erreichen. Aber ich glaube nicht an den Status quo und wir streben immer nach Verbesserung und Wachstum”, sagte Mitgründer Yannis Niebelschütz kürzlich im Interview mit deutsche-startups.de.

Neuinvestor signals Venture Capital hält nun 6,9 % der CoachHub-Anteile. Holtzbrinck Ventures ist mit 18,6 % an Bord. Auf RTP Global entfallen 9,2 %. Partech wiederum ist mit rund 5,5 % beteiligt. Speedinvest zu guter Letzt hält rund 15,3 % an CoachHub. Die genannten Investoren kommen somit zusammen bereits auf rund 55 %. Spannend, immerhin wurde das Unternehmen erst 2018 gegründet. Yannis und Matti Niebelschütz sind noch mit jeweils 16,6 % an Bord.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): CoachHub