In China häufen sich in der Corona-Krise Berichte über rassistische Vorfälle. Besonders betroffen sind offenbar afrikanische Geschäftsleute. Sie werden aus ihren Wohnungen vertrieben oder unter Hausarrest gestellt. Von Steffen Wurzel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.