Die Corona-Krise hat den Fußball zum Erliegen gebracht. Lok Leipzig fand einen kreativen Weg, Spenden zu sammeln. Für ein virtuelles Spiel verkaufte der Klub über 125.000 Tickets und brach einen realen Rekord aus der Blütezeit des Klubs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.