Bei dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 treten regelmäßig Veränderungen im Erbgut auf. So wie bei jedem Virus. Sorgen bereiten diese Mutationen den Experten derzeit nicht. Stattdessen helfen sie ihnen, die Ausbreitung des Erregers besser zu verstehen.