Im aktuellen #DealMonitor für den 6. Februar werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

Werbung

INVESTMENTS

Loyalty Prime
+++ Hi inov un die bestehenden Investoren BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft, Senovo, UVC Partners und The SaaSgarage, also Alexander Bruehl, investieren 5 Millionen Euro in Loyalty Prime. Das Münchner Startup, das 2014 von Christoph Straub und Kunal Mohiuddin gegründet wurde, bietet eine Lösung an, um Omnichannnel-Kundenbindungsprogramme aufzusetzen. 2018 investierten die Bayerische Beteiligungsgesellschaft, Senovo, UVC Partners und Business Angel Bruehl bereits eine Millionensumme in die Jungfirma.

Sdui
+++ Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) sowie die Business Angels Martin Ostermayer und Dirk Freise (unter anderem blau.de, handy.de) investieren 2 Millionen Euro in Sdui. Das 2018 aus dem Projekt Jugend forscht entstandene und von Daniel Zacharias und Jan Micha Kroll gegründete Koblenzer Startup bietet eine Messenger-App für Schulen, die die Kommunikation zwischen Eltern, Schülern und Lehrern verbessert, an. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz investierte bereits einen sechsstelligen Betrag in das Startup.

spacegoats
Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert in das Stuttgarter Startup spacegoats. Das 2019 gegründet Unternehmen, das von Manuel Eynollahiargaghy geführt wird, bietet eine Software-as-a-Service-Lösung für den Vertrieb auf Amazon an. Die spacegoats-Software übernimmt etwa die Verrechnung vor, gibt in Echtzeit einen Überblick über die Verkäufe, den Lagerbestand und den aktuellen Kontostand.

Quarters Group
+++ Die W5 Group, der der Investmentarm der Winter Familie, investiert eine zweistellige Millionensumme in die Quarters Group, früher als Medici Living Group bekannt. Der Berliner Co-Living-Anbieter, der 2012 von Gunther Schmidt und Ferdinand von Fumetti gegründet wurde, bietet derzeit 5.000 Betten in 19 Städten an. Vor allem in den USA möchte das Unternehmen in den kommenden Monaten wachsen.

EXITS

Ask Helmut
+++ Die Kölner Event-Plattform Rausgegangen übernimmt den insolventen Wettbewerber Ask Helmut. Anfang dieses Jahres schlitterte Ask Helmut in die Insolvenz. Zuvor war einer geplante Investmentrunde gescheitert – siehe Gründerszene. Ask Helmut wurde 2013 von Bettina Schöder, Niels Hoffmann, Beat Halberschmidt und Conny Lohmann gegründet. Hinter Rausgegangen stecken Tim Betzin und Björn Kutzner.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock