Im aktuellen #DealMonitor für den 29. Januar werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

Werbung

INVESTMENTS

Frontify
+++ EQT Ventures sowie die Altinvestoren Blossom Capital, Datartis Ventures und Tenderloin Ventures investieren 22,3 Millionen US-Dollar in das Schweizer Startup Frontify. Das Unternehmen, das 2013 von Roger Dudler in St. Gallen gegründet wurde, betreibt eine Plattform, über die Unternehmen ihren Markenauftritt verwalten können. Blossom Capital und die Doodle-Mitgründer Myke Naef und Cédric Waldburger von Tenderloin Ventures investierten bereits 2018 beachtliche 8,3 Millionen US-Dollar in das Startup.

Medloop
+++ Kamet Ventures, ein Investor und Company Builder, der von AXA finanziert wird, und der Versicherungskonzern AXA selbst, investieren 6 Millionen Euro in das Berliner Startup Medloop. Die junge E-Health-Firma, die 2018 von Shishir Singhee gegründet wurde, positioniert sich als Patientenmanagement-Tool, “das Ärzten ein browserbasiertes Dashboard zur Verwaltung ihrer Patientenbasis und eine native mobile Anwendung für den Zugriff der Patienten auf Vorsorgeinformationen bietet”.

9T Labs
+++ Wingman Ventures, Investiere und der Technology Fund investieren 4,3 Millionen US-Dollar in das Zürcher Startup 9T Labs. Das 2018 von Chester Houwink, Giovanni Cavolina und Martin Eichenhofer gegründete Unternehmen, ein Spin-off der ETH Zürich, entwickelt und vertreibt 3D-Drucksystemen für die industrielle Serienfertigung von sogenannten kontinuierlich verstärkten CFK-Materialien.

Kewazo 
+++ Der Kapitalgeber MIG investiert 2,5 Millionen Euro in Kewazo. Das junge Unternehmen, das 2018 gegründet wurde, bietet robotische Lastenaufzüge für Baustellen und Industrieanlagen an. MIG investierte bereite vor zwei Jahren in das Münchner Unternehmen. Kewazo wird von Artem Kuchukov geführt.

Bella & Bona
+++ Plug and Play Ventures, Rovagnati, Ambrosi, Business Angel Giacomo Perotta und weitere Geldgeber aus dem  BCG-, Rocket Internet-, und Foodora-Umfeld investieren 3 Millionen US-Dollar in das Münchner Liefer-Startup Bella & Bona.  Das Unternehmen, das 2018 von Niccolo Lapini, Matteo Cricco und Niccolò Ferragamo gegründet wurde, positioniert sich als “Corporate Canteen” und bietet frisch zubereitete Mittagsgerichte für Firmen ohne eigene Kantine an.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock