US-Mediziner halten Nordkoreas Erklärung für den Tod des inhaftierten US-Studenten Warmbier im Jahr 2017 für glaubwürdig. Auch in der Trump-Regierung gab es offenbar Widerspruch zur Folterthese. Von Klaus Scherer.

Werbung