Weniger als ein Jahr nach der Gründung vermeldet die Sanity Group eine große Finanzierungsrunde. Neu investiert ist unter anderem ein umtriebiger US-Musikmanager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.