Gegenüber den üblichen Dating Webseiten versucht sich SugarMamas.de dadurch abzuheben, das hier ausschliesslich wohlhabende Mitglieder anzutreffen sein sollen. Das Angebot beschränkt sich nicht alleine auf eine Partnersuche in Deutschland , sondern ist weltweit ausgelegt.

Das hört sich für viele erst einmal verlockend an. Die Traumfrau finden und gleichzeitig finanzielle Sicherheit erlangen. Was man hier wirklich erreichen kann, wollen wir in diesem Test herausfinden.

Ohne Fremdsprachenkenntnisse kein Date.

Die internationale Auswahl auf SugarMamas.de begründet sich daraus, das diese Seite eigentlich nur eine schlecht übersetzte Landingpage für die original Betreiberwebseite SugarDaddyMeet ist. Man benötigt teilweise schon einiges an Fantasie um bereits auf der Startseite alles zu verstehen was man uns mit den vollmundigen Versprechen sagen möchte.

Aber spätestens wenn man sich entscheidet, zumindest die kostenlose Basismitgliedschaft zu testen. kommt man ohne gute Englischkenntnisse nicht mehr weiter. Sowohl die Registrierungsseiten als auch FAQ und AGB ( hier als Dienstleistungsvereinbarung bezeichnet) sind nur auf englisch verfügbar.

Aufwändige Registrierung

Gegenüber anderen Dating Seiten, nimmt die Registrierung auf SugarMamas.de weitaus mehr Zeit in Anspruch. Insgesamt 3 Seiten mit Fragen sind durchzuackern. Auf Seite 3 dann nicht mehr als Multiple Choice sondern hier sind dann Freitexte mit einer mindest Wortanzahl einzugeben, bevor man überhaupt erstmal suchen darf.

Eine E-Mail Verifizierung hat man sich dafür aber gespart. Wenn man sich einmal durch die Anmeldeseiten durchgearbeitet hat, gelangt man direkt zur Profilsuche. Die insgesamt eher optisch unattraktive und etwas unübersichtliche Seite ist ebenfalls nur auf englisch verfügbar.

Mitgliedschaftsmodelle

Die Basismitgliedschaft auf SugarMamas.de ist komplett kostenfrei. Dafür bekommt man dann aber auch nicht viel. Zwar wird in den FAQ auffällig betont, das man sämtliche eingehenden Nachrichten auch mit der kostenlosen Mitgliedschaft beantworten kann, der Trick liegt hier aber darin, das man keinen Nachrichtenaustausch ohne Premiummitgliedschaft initiieren kann.

Und auch Winks, können weder gesendet noch beantwortet werden wenn man kein Premiummitglied ist. Im Klartext heisst das. Ausser sich die Profilbildchen auf der Suchseite anzusehen kann man als Basismitglied nichts weiter machen.

Datenschutz

Betreiber und Content-Provider von SugarMamas.de sitzen in den USA. Dementsprechend fragwürdig sind auch die Datenschutzerklärung und Nutzungshinweise. Die gesamte Servicevereinbarung ist dermaßen verklausuliert, das wohl selbst ein Anwalt mehrmals lesen muss welche Stolperfallen darin lauern. Um Ihnen das vorherige Studium der Rechtswissenschaften zu sparen, haben wir hier einmal die wichtigsten Kernpunkte zusammengefasst.

Der Grundtenor der Servicevereinbarung auf SugarMamas.de ist ” Wir versprechen euch viel, aber sind für nichts verantwortlich und haftbar zu machen.” Auch das geistige Eigentum wird hier nicht so eng gesehen. Es heißt in einer Passage explizit ( sinngemäß übersetzt) ” Alles was ein Mitglied auf dieser Seite postet, egal ob Nachricht, Bild, Video oder Sound, ist automatisch Eigentum von SugarMamas.de bzw. dem Betreiberunternehmen und kann nach belieben von diesem weiterverwendet werden.

Fazit:

Aufgrund der schlechten Aufmachung, der unbeholfenen Übersetzung der Startseite, sowie der undurchsichtigen AGB´s und des Geschäftsmodells, kann nur von Besuch und Nutzung dieser Seite abgeraten werden.

The post SugarMamas.de , schnell eine reiche Partnerin finden. Funktioniert das? appeared first on Sugardaddy Test.

Sugardaddy Test

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *