Bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen ist Amtsinhaber Bodo Ramelow im ersten Wahlgang gescheitert. Der Linken-Politiker verfehlte die erforderliche Mehrheit um drei Stimmen. Der AfD-Kandidat Kindervater erhielt 25 Ja-Stimmen.