In der politischen Krise in Thüringen hat das CDU-Präsidium der Vorsitzenden Kramp-Karrenbauer den Rücken gestärkt. Die CDU-Chefin forderte von SPD und Grünen, einen eigenen Ministerpräsidentenkandidaten aufzustellen.

Werbung