Das Berliner Startup CrossEngage ermöglicht es Werbetreibenden, ihre Zielgruppen durch individualisierte Botschaften sowie durch die automatisierte Auswahl und Kombination der Marketing-Kanäle zu erreichen. Das Startup, das 2015 von Manuel Hinz und Markus Wübben gegründet wurde, wird von Investoren wie Vorwerk Ventures, Earlybird Venture Capital, Project A Ventures, der IBB Beteiligungsgesellschaft, Cavalry Ventures, 42 Capital, Capnamic Ventures, Ventech und TA Ventures unterstützt. Zuletzt flossen 5 Millionen Euro in das Startup.

Werbung

Kunden wie Deutsche Bahn Vertrieb, HelloFresh, Sunrise, Mycs, Manufactum, Limango und Depot? setzen auf CrossEngage, das zuletzt 55 Mitarbeiter beschäftigte. “Customer-Data-Plattformen etablieren sich als globaler Trend. Seit Beginn dieser Entwicklung sind wir als Vorreiter im Markt aktiv und werden diese neue Softwarekategorie als einer der führenden europäischen Anbieter weiterhin maßgeblich mitgestalten. Der Schritt nach Großbritannien unterstreicht diesen Anspruch“, sagt Mitgründer Hinz zum Stand der Dinge bei CrossEngage.

Der Berliner Kapitalgeber Project A Ventures hält derzeit 28,6 % an CrossEngage. Earlybird Venture Capital 17,9 %. Vorwerk Ventures ist mit 12,9 % an Bord. Die IBB Beteiligungsgesellschaft hält 8,1 % der CrossEngage-Anteile. Ventech ist mit 2,4 % an Bord, TA Ventures mit 1,4 % und Cavalry Ventures sowie 42 Capital mit rund 1,8 %. Spannend: Capnamic Ventures hält nur 1 % am jungen Unternehmen. Zudem sind noch rund ein Dutzend Business Angel an CrossEngage beteiligt. Die CrossEngage-Gründer halten nur noch 8,5 (Hinz) bzw. 9,3 % (Wübben) an ihrem Unternehmen.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): CrossEngage