Berlin (dpa/tmn) – Fitness- und Gesundheitsdaten sind eine sehr persönliche Sache, weil sie Rückschlüsse auf die eigene Leistungsfähigkeit oder sogar Krankheiten zulassen. Dass sie erhoben und an Hersteller-Server gesendet werden, ist vielen Verbraucherinnen und Verbraucher nicht geheuer. Bei Smartw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.