Wer eine erstarkende AfD nicht will, muss eine konservative Union ertragen, besser noch: Er muss ihre gesellschaftliche Rolle verstehen und wertschätzen, kommentiert die NOZ.